Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org
Leitlinie-DGK

Supplementband Primärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen

Literaturnachweis: Zeitschrift für Kardiologie, Band 94, Supplement 3
Z Kardiol: 94:Suppl 3 (2005)

Download als PDF

Autoren

B. Scheller · B. Levenson · M. Joner · R. Zahn · V. Klauss · C. Naber · V. Schächinger · A. Elsässer

Zusammenfassung

Die Herausgeber freuen sich, mit diesem Supplementband einen umfassenden Überblick in deutscher Sprache über die Literatur zur Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen vorlegen zu können. Wir danken allen Mitgliedern der Projektgruppe Prävention der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und den Kollegen der weiteren beteiligten Fachgesellschaften für ihr unermüdliches Engagement und die lebhaften, teils kontroversen Diskussionen, die zu einem vertieften Verständnis
und letztlich zu einem Konsens geführt haben.

Alle Autoren hoffen, dass die zusammenfassende Darstellung der Hintergründe zu einer verstärkten Anwendung dieser Empfehlungen zur Prävention in der Praxis führt. Hier gibt es noch erhebliche Verbesserungsmöglichkeiten, denn nationale und internationale Erfahrungen haben gezeigt, dass die Umsetzung auch zweifelsfrei etablierter Empfehlungen noch nicht im erwünschten Umfang erfolgt und dadurch das medizinische Ergebnis verschlechtert wird. Die Gründe hierfür zu analysieren und Strategien für eine bessere Umsetzung zu entwickeln, werden wichtige Aufgaben in der Zukunft sein, auch um den weiter zu erwartenden Anstieg der Ausgaben im Gesundheitsbereich zu begrenzen.

Die zusammenfassende Darstellung der wissenschaftlichen Hintergrund-Informationen zur Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen in diesem Supplementband wurde durch die freundliche Unterstützung folgender Firmen ermöglicht, die auf Auswahl der Themen und auf die Inhalte keinerlei Einfluss genommen haben: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Berlin-Chemie AG, Pfizer Pharma GmbH, Servier Deutschland GmbH, Takeda Pharma GmbH und Fujisawa Deutschland GmbH. Ihnen
gebührt unser herzlicher Dank!

Bedanken möchten wir uns auch bei Herrn Prof. G. Arnold von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, der dieses Projekt von Anfang an gefördert hat. Unser Dank gilt ebenso Herrn Prof. H.-J. Becker von der Deutschen Herzstiftung für seine Unterstützung, die die Fertigstellung des Supplementbandes beschleunigt hat.
Frau Ibkendanz und Frau Dr. Gasser vom Steinkopff Verlag sei für ihre verständnisvolle und immer freundliche Beratung gedankt.
Wenn dieser Supplementband Anregungen gibt und als Referenzquelle einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Prävention in Deutschland leistet, sind die Autoren für ihre Arbeit reichlich belohnt.