Grafenberger Allee 100
40237 Düsseldorf
Tel.: + 49 211 600692-0
Fax: + 49 211 600692-10
info@dgk.org
Leitlinie-DGK

Leitlinien zur Diagnostik und Therapie des akuten Herzinfarkts in der Prähospitalphase

Literaturnachweis: Zeitschrift für Kardiologie, Band 89.
Z Kardiol 89:364-372 (2000)

Download als PDF

Autoren

H.R. Arntz · U. Tebbe · H.P. Schuster · G. Sauer · J. Meyer

Zusammenfassung

Im Jahre 1996 hat die European Society of Cardiology Leitlinien zum Management des akuten Infarkts erstellt, die im Hinblick auf die Prähospitalphase im vorigen Jahr durch gemeinsame Empfehlungen der Europäische Gesellschaft für Kardiologie und des European Resuscitation Council ergänzt wurden. Das in Deutschland bestehende, notarztbegleitete Rettungssystem besitzt ein besonderes Potential zur qualifizierten Frühbehandlung des Infarkts. Die begrenzten Ressourcen und die Praktikabilität der Methoden setzen der Versorgung im Prähospitalbereich jedoch auch klare Grenzen. Dies zusammen unterstreicht die Notwendigkeit von Leitlinien für diesen aus quantitativer Sicht bedeutenden Schwerpunkt der Notfallmedizin. Anstatt „Myokardinfarkt“ wird in der Leitlinie gelegentlich der Begriff „akutes Koronarsyndrom“ verwendet. Er umfasst neben dem akuten Infarkt auch die schwere bzw. instabile Angina pectoris ohne Infarkt.